Beiträge

Jahreshauptversammlung 2019

„Das es ein relativ ruhiges Jahr war und wir glücklicherweise von belastenden und intensiven Einsätzen verschont worden sind „ waren die Worte des Wehrführers Pfeiffer in den vergangenen Jahren wenn es um die Einsatzzahlen der Feuerwehr Weilmünster ging. 2018 war das etwas anders. Zu insgesamt  95 Einsätze wurden die Kameraden und Kameradinnen im Jahre 2018 alarmiert. 47 Einsätze und 941 Stunden mehr als 2017. Darunter waren 12 Brandeinsätze, 63 Hilfeleistungen und 20 Fehlalarme sowie 5 Brandsicherheitsdienste.
Bei Einsätzen hat es 2018 fast an nichts gefehlt stellte Pfeiffer bei seinem Bericht fest,  Sturmschäden, Wohnung/ Keller– und Dachstuhlbrände, brennende Tuhjahecken, Verkehrsunfälle und natürliche diverse Unwetter die uns mehrfach heim suchten. Insgesamt waren die Kameraden 3052 Stunden für Einsätze, Übungen und sonstige Dienste unterwegs. In der Einsatzabteilung sind Ende 2018 46 Einsatzkräfte tätig. Jugendwart Fabian Skorno berichtete über ein abwechslungsreiches Jahr der Jugendfeuerwehr. Besondere Highlights die zu erwähnen sind waren das gemeinsame Zeltlager aller Jugendfeuerwehren der Großgemeinde sowie die Gemeinschaftsübung bei der Firma Schäfer. Im Jahr 2018 hat die Jugendfeuerwehr wieder als einzige Jugendfeuerwehr der Großgemeinde am Bundeswettbewerb teilgenommen.   Die Jugendfeuerwehr konnte einen deutlichen Gewinn an Mitgliedern im Jahre 2018 verzeichnen.  Mit 23 Mitgliedern geht die Jugendfeuerwehr in das Jahr 2019.
Auch bei den Feuerfüchsen konnte eine positive Bilanz gezogen werden.  Nachdem im Laufe des Jahres 3 Kinder in die Jugendfeuerwehr gewechselt sind, hat die Kinderfeuerwehr am Jahresende immer noch einen Mitgliederstand von 22 Kindern.  Bei den 19 Treffen stand nicht nur Feuerwehrtechnisches Wissen auf dem Plan, es wurde auch gebastelt ,  gekocht, 1. Hilfe und das richtige Absetzen eines Notrufes wurden geübt, es gab einen Besuch bei der Rettungshundestaffel, eine gemeinsame Übung mit der Jugendfeuerwehr  und viele sportliche Aktivitäten. Die reine Übungszeit beträgt 28,5 Stunden, dazu kommen aber noch etliche Stunden an Vor- und Nachbereitung berichtet Sandra Scherber.
In Sachen Feuerwehrverein war es ein etwas ruhigeres Jahr berichtet Vereinsvorsitzender Thorsten Pfeiffer.  Die Kameradschaft mit den Partnerfeuerwehren aus Le Cheylard (Frankreich)  und Frauenstein wurde durch einen Besuch gepflegt.  Im August machten die Mitglieder der Einsatz und Alters u. Ehrenabteilung einen Tagesauflug nach Bad Neuenahr und besichtigten dort den ehemaligen Regierungsbunker. Im September wurde der Ankauf eines neuen MTF  beschlossen, das alte in die Jahre gekommene MTF konnte zu einem guten Preis verkauft werden berichtet Pfeiffer. Das neue Fahrzeug wurde Anfang Januar in den Fuhrpark der Feuerwehr übernommen und wird wenn alles gut geht in der ersten Jahreshälfte zu einem Feuerwehrfahrzeug umgebaut. Bürgermeister Mario Koschel, Ortsvorsteher Christian Horn und der Stellv. Gemeindebrandinspektor Jörg-Peter Scherber lobten alle die herausragende Arbeit der Feuerwehr Weilmünster und bedankten sich für die geleistete Arbeit. Positiv hervor gehoben wurde die gute Zusammenarbeit aller an den Unwetter Beteiligten Personen.


Beförderungen:
Feuerwehrmann-Anwärter : Rene Klaunzer,  Sebastian Türk
Feuerwehrfrau : Lisa Huth
Feuerwehrmann: Tom Faulhaber
Oberfeuerwehrmann:  Fabian Friedrich, Leon Pfeiffer, Torben Eppstein
Hauptfeuerwehrmann : Yannik Schliffer
Oberlöschmeisterin: Kristina Otto
Oberlöschmeister: Dirk Geisler, Kevin Klein, Fabian Skorno

Ehrungen:
Für Ihre langjährige Vereinsmitgliedschaft wurden geehrt:
25 Jahre: Willi Eckstein, Günther Keil, Ortrud Keil, Rolf Keil, Annelie Klein, Bernd Meyer, Annika Schliffer
40 Jahre : Manfred Lieblein, Günter Stroh, Reiner Georgi
50 Jahre : Reiner Späth

Unwetterwarnungen

© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)
Go to top