Beiträge

Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr Weilmünster

Im Jahre 2010 entstand die Idee in der Jugendfeuerweher Weilmünster einen Berufsfeuerwehrtag für die Jugendlichen zu veranstalten.  Auch nach 8 Jahren ist dieser Termin fester Bestandteil im Übungsplan und nicht mehr wegzudenken. Die Jugendfeuerwehr nutzt diese Veranstaltung dazu, den Jugendlichen mehr als nur feuerwehrtechnische Fähigkeiten abzuverlangen. Es trägt zum Kennenlernen untereinander bei, festigt den Teamgeist der Truppe, vertieft das erlernte Feuerwehrwissen, präsentiert die Jugendfeuerwehr in der Öffentlichkeit und bringt vor allem Action, Spaß und das Gefühl „echter Feuerwehrmann“ zu sein.
Der Ablauf eines Berufsfeuerwehrtages soll im Prinzip dem Tagesablauf einer üblichen Berufsfeuerwehrwache entsprechen.
Morgens  wird als erstes in der Fahrzeughalle angetreten, dann werden die Fahrzeugbesatzungen eingeteilt und die persönliche Schutzausrüstung auf den Fahrzeugen verladen bevor dann die Fahrzeuge und das Material gecheckt werden.
Am Samstag den 04. August war es dann in der Jugendfeuerwehr Weilmünster wieder soweit.                  Um 10.00  Uhr erklingt der erste Alarm im Feuerwehrhaus in der Feldbergstraße „ Waldbrand Firma Weil“ lautet das Alarmstichwort, sofort werden Besen und Schippen fallen gelassen um zügigst auf die Feuerwehrautos zu kommen damit es schnell los gehen kann.  Lange Zeit zum verschnaufen bleibt den jungen Rettern aber nicht, eine verunfallte Person auf dem Bauhof braucht dringend Hilfe. Nach dem stärkenden Mittagessen was gemeinsam zubereitet wurde ging es zu einem Kellerbrand nach Laimbach, direkt danach zu einem Waldbrand nach Möttau  und dann zu einer fehlerhaft ausgelösten Brandmeldeanlage nach Ernsthausen.
Vor dem Abendessen war dann Dienstsport angesagt und ein wenig  Zeit zum ausruhen gab es natürlich auch noch.
In den Abendstunden mussten dann noch einmal alle Kräfte mobilisiert werden um den Scheunenbrand in Rohnstadt unter Kontrolle zu bringen und die hilflos verwirrte Person im Steinbruch in Laimbach zu retten.
Nachdem alle Materialien gereinigt waren und die Fahrzeuge wieder vollständig aufgerüstet wurden hat man den anstrengenden Tag bei Eis und Kuchen ausklingen lassen.
Ein besonderer Dank  an die Jugendwarte und Betreuer die diesen Tag vorbereitet haben sowie allen Mitgliedern der Einsatzabteilung die unsere Jugendlichen an diesem Tag unterstützt haben.

Unwetterwarnungen

© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)
Go to top