Beiträge

90 ans Centre de Secours Le Cheylard

Auf Einladung der Sapeur de Pompiers Le Cheylard, fuhren 7 Kameraden der Feuerwehr
Weilmünster zu ihrer Partnerfeuerwehr nach Frankreich.

Zeitgleich mit dem französischen Nationalfeiertag, am 14. Juli, wurde auch das 90-jährige Bestehen des Centre de Secours Le
Cheylard begangen, dieses war auch der Anlass für die Einladung. Nach dem herzlichen
Empfang am Mittwochabend im Centre de Secours durch die Feuerwehrkameraden und den Gastfamilien, war zunächst Erholung von der langen Anreise angesagt, um am für den darauffolgenden Feiertag gut gerüstet zu sein. Die offiziellen Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag, wurde auf dem neugestalteten Place Salèon-Terras begangen.

Die französischen Feuerwehrkameraden nutzten den großen Parkplatz auf dem Place de la Guinguette, am Ufer der Drôme, um ihre Geräte und Fahrzeuge auszustellen. Abgerundet wurde die Ausstellung noch mit Schauübungen der französischen Feuerwehrkameraden, die
auf realitätsnahe eindrucksvolle Art und Weise das Vorgehen bei Waldbränden und Gebäudebränden darstellten.


Zur offiziellen Feierstunde des 14. Juli mussten alle Feuerwehrkameraden, wobei auch die Kameraden aus Weilmünster eingeschlossen waren, in Marschformation zum Place Salèons-Terras marschieren. Hier wurde die Formation mit großen Applaus der Bevölkerung begrüßt.
Nach der Ansprache von Bürgermeister Jacques Chabal, wurden Ehrungen verdienter Mitbürger und Feuerwehrkameraden vorgenommen. Zum
Abschluss der offiziellen Veranstaltung bedankten sich der Bürgermeister und die Mitglieder
des Magistrates per Handschlag bei allen Feuerwehrleuten für die geleistete Arbeit und die
Bereitschaft für den Dienst für die Allgemeinheit, wobei auch die Feuerwehrkameraden aus
Weilmünster miteingeschlossen wurden. Anhand dieser einfachen Ehrbezeugung kann man
sehen welch hohen Stellenwert die Feuerwehr in unserer Partnergemeinde Le Cheylard
einnimmt. Anschließend defilierte die Feuerwehr mit Mannschaft und Fahrzeugen durch die
Stadt, wobei auch die Weilmünsterer Kameraden in die Formation eingeschlossen wurden.
Im Rahmen anschließenden Feierlichkeiten zum Jubiläum am Centre de Securitè Le Cheylard
wurde noch eine weitere Ehrung vorgenommen, die Medaille für internationale
Zusammenarbeit, diese hatten die Weilmünsterer Kameraden aus Deutschland mitgebracht.
Verliehen wurde sie dem französischen Kameraden Lieutenant Alain Régnier, zum Dank, dass er maßgeblich zum Erhalt der langen Freundschaft zwischen unseren Feuerwehren beigetragen hat.


Bis spät in die Nacht saß man anschließend noch bei gutem Essen und Trinken und der einen oder anderen Partie Pétanque (Boule) zusammen und schwelgte in Erinnerungen. Bei Anbruch der Dunkelheit fuhren alle zu einem Aussichtpunkt am Stausee, um das am
gegenüberliegende Ufer abgefeuerte imposante Feuerwerk zu beobachten. Keiner konnte zu
diesem Zeitpunkt ahnen welches leidvolle Drama, zu gleichen Zeit, aufgrund des
Terroranschlags in Nizza stattgefunden hat. Dieses wurde erst am folgenden Tag bewusst und überschattete alles.
Für den folgenden Tag hatte man einen Ausflug in das Rhônetal organisiert, wo man in der
Nähe von Tournon sûr Rhône eine Erlebnisgastronomie besuchte. Man ist immer wieder auf
Neue erstaunt mit welcher Gastfreundschaft und Entgegenkommen unsere französischen
Freunde uns in ihre Reihen aufnehmen. Dass man sich trotz der immensen Sprachbarriere
doch gut verstehen kann und versteht. Was bleibt ist, einfach nur Danke zu sagen!
Am Samstagmorgen um 8:00 Uhr war der Zeitpunkt um Auf Wiedersehen zu sagen, um dann die lange Heimreise anzutreten.

Unwetterwarnungen

© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)
Go to top